Save the Date: Veranstaltungen zu Demokratie und Partizipation

Blick in den Hörsaal

Veranstaltungen bieten die Gelegenheit neue Informationen zu gewinnen, sich persönlich zu begegnen und sich über Ideen und Initiativen auszutauschen. Hier einige Termine und Veranstaltungshinweise für 2018 aus dem Themenfeld Demokratie & Partizipation.

Fachtagung „Verwaltung trifft Beteiligung“
Zwischen Amt und Bürgerinnen/Bürgern: Krisen und Chancen
Heinrich-Böll-Stiftung
01.-02. März 2018 in Berlin
Informationen und Anmeldung

Fachtagung „Wir müssen reden!“
Politische Teilhabe & Engagement für nachhaltige Entwicklung fördern
22.-23. März 2018 in Fulda
Informationen und Anmeldung

Omnibus für direkte Demokratie
Der Omnibus für direkte Demokratie steht auf dem Marktplatz einer Stadt und öffnet dort einen Gesprächsraum für die Idee der Volksabstimmung. Er startet am 13. April 2018 und ist fortan in ganz Deutschland unterwegs.
Informationen und Route

Netzwerk Bürgerbeteiligung – Netzwerktreffen 2018
Netzwerk Bürgerbeteiligung
15. Juni 2018 in Köln
Informationen und Anmeldung

Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie 2018
Stiftung Mitarbeit
14.–16. September 2018 in Loccum
Informationen und Anmeldung

6 Möglichkeiten, sich 2018 politisch zu beteiligen

Protestschild "we are better than this"

An der Gesellschaft teilzuhaben und sie mitzugestalten sind zentrale Elemente einer lebendigen Demokratie. Auf allen Ebenen von der Kommune bis zur Europäischen Union können verschiedene Formen der Partizipation Entscheidungsprozesse beeinflussen und die demokratische Gesellschaft stärken. Hier sechs Möglichkeiten für politisches Engagement in 2018 und darüber hinaus:

Mitreden und diskutieren
Probleme können nur gelöst werden, wenn sie bekannt sind und darüber gesprochen wird. Ob beim klassischen Stammtisch, in der Teeküche oder in den sozialen Medien – die Gesellschaft lebt von vielfältigen Debatten.
Beispielsweise kann man den Politikerinnen und Politikern in Netzwerken wie Twitter folgen* und Feedback geben. Dabei muss eine respektvolle, wertschätzende Kommunikation, die sich inhaltlich an der Sache orientiert, von allen Beteiligten angestrebt werden.
*Der Politikberater Martin Fuchs erstellt und aktualisiert Listen von twitternden Abgeordneten.

An einer Demonstration teilnehmen
Demonstrationen machen gesellschaftliche Anliegen und soziale Bewegungen besonders gut sichtbar. Je mehr Menschen mobilisiert werden, desto wahrscheinlicher kommen die Forderungen auf die politische Agenda. Die erste große Demonstration 2018 wird anlässlich der Agrarministerkonferenz am 20. Januar unter dem Motto „Der Agrarindustrie die Stirn bieten!“ in Berlin stattfinden.

Petitionen unterstützen oder selbst eine Kampagne starten
Unterschriftenaktionen sind eine bewährte Form der Beteiligung. Digitale Plattformen machen es heutzutage einfach Anliegen zu unterstützen oder selbst Unterschriften zu sammeln. Zum Beispiel bei Change.org, die in Deutschland bereits 4,5 Millionen Nutzerinnen und Nutzer haben. Wer sich registriert, bekommt interessante Kampagnen per E-Mail vorgestellt und kann sie mit wenigen Klicks unterstützen. Weiterlesen „6 Möglichkeiten, sich 2018 politisch zu beteiligen“

Kurz nachgefragt: Ella Lagé über Divestment für den Klimaschutz

Aus Geld wächst Grünes

Derzeit wird im Rahmen der Weltklimakonferenz (COP23) in Bonn wieder deutlich, dass für den Klimaschutz noch eine Menge getan werden muss. Alle Menschen sind gefragt, die Gesellschaft nachhaltig zu gestalten. Im Alltag kann jede Einzelperson Dinge hinterfragen und ggf. besser machen. Ein Beispiel ist Divestment, also der Abzug bzw. der Verzicht von Investitionen in Unternehmen, die Aktivitäten mit fossilen Brennstoffen unterstützen. Was das bedeutet, erklärt Divestment-Expertin Ella Lagé im Interview. Weiterlesen „Kurz nachgefragt: Ella Lagé über Divestment für den Klimaschutz“